Preise

 Nachfolgend finden Sie unsere Preislisten für die einzelnen angebotenen Leistungen. Wenn Sie Fragen zu unseren Preisen haben, rufen Sie uns einfach an unter 02191 463673 0. Wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Preise anwaltliche Mahnschreiben

Unsere Leistung Versandart Streitwert Endpreis *
Mahnschreiben Standardbrief Bis 300,00€ 19,00 €
Mahnschreiben Standardbrief 300,01€ – 1.200,00€ 25,00 €
Mahnschreiben Standardbrief 1.200,01€ – 10.000,00€ 45,00 €
Mahnschreiben Einwurfeinschreiben Bis 300,00€ 24,00€
Mahnschreiben Einwurfeinschreiben 300,01€ – 1.200,00€ 29,00€
Mahnschreiben Einwurfeinschreiben 1.200,01€ – 10.000,00€ 49,00€
Mahnschreiben Einschreiben & Rückschein Bis 300,00€ 29,00€
Mahnschreiben Einschreiben & Rückschein 300,01€ – 1.200,00€ 35,00€
Mahnschreiben Einschreiben & Rückschein 1.200,01€ – 10.000,00€ 59,00€
Mahnschreiben Einschreiben & Rückschein ab 10.000,01€ nach Vereinbarung

 

Die Kosten für die gerichtliche Beitreibung einer Forderung per Mahnbescheid setzen sich aus zwei Faktoren zusammen: Aus den Gerichtskosten und aus den Anwaltskosten. Wir von Mahnportal24.de haben auf die Höhe dieser Gebühren keinen Einfluss.

Gerichtskostentabelle

Streitwert bis € Gerichtsgebühren in €
500,00 32,00
1.000,00 32,00
1.500,00 35,50
2.000,00 44,50
3.000,00 54,00
4.000,00 63,50
5.000,00 73,00
6.000,00 82,50
7.000,00 92,00
8.000,00 101,50
9.000,00 111,00
10.000,00 120,50
13.000,00 133,50
16.000,00 146,50
19.000,00 159,50
22.000,00 172,50
25.000,00 185,50
höhere Beträge bitte anfragen!

Zahlt der Schuldner auch nach Erlass des Mahnbescheides nicht, so wird ein sog. Vollstreckungsbescheid erlassen. Hierfür entstehen keine weiteren Gerichtsgebühren.

Legt der Schuldner Widerspruch bzw. Einspruch gegen Mahn- oder Vollstreckungsbescheid ein, so geht das Verfahren in ein Gerichtsverfahren über. Dann müssen Gerichtskosten vorgelegt werden, die das fünffache der oben genannten Gerichtsgebühren betragen.
Rechenbeispiel: Ein Mahnbescheid über eine Forderung von 1500,- € ist ergangen. Der Schuldner legt Widerspruch dagegen ein. Nunmehr muss der Gläubiger Gerichtskosten in Höhe des fünfachen Wertes der obigen Tabelle nachzahlen. Bis 1500,- € beträgt der Wert laut obiger Tabelle 35,50 €. Nachzuzahlen wären daher 5 x 35,50 € = 177,50 €

Da das Gericht einen Bescheid erst erlässt, wenn die Gerichtskosten bezahlt sind, treten wir, wenn Sie dies wünschen, zur Verfahrensbeschleunigung ggf. in Vorkasse bzgl. der Gerichtsgebühren. Sprechen Sie uns einfach an.

Sämtliche Kosten und Gebühren werden in die jeweiligen Bescheide als Forderungen mit aufgenommen. Der Schuldner ist, wenn die Forderung berechtigt ist, dazu verpflichtet, alle Kosten zzgl. eventueller Zinsen neben der eigentlichen Hauptforderung zu tragen.

Die Gebühren, die dem Anwalt für die Stellung eines Mahnbescheidsantrags zustehen, ergeben sich aus der nachstehenden Tabelle. Für die Stellung des Antrages auf Erlaß des Vollstreckungsbescheides kommt nochmals die halbe Gebühr gemäß Tabelle zum Ansatz. Geht das Verfahren in ein normales Klageverfahren über ( also aufgrund eines Widerspruches oder Einspruches des Schuldners), so werden die Gebühren für das Mahnverfahren auf dieses Klageverfahren angerechnet. Generell richten sich alle Anwaltsgebühren nach dem RVG, dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Anwaltskostentabelle

Streitwert bis € Anwaltsgebühren in € (zzgl. USt)
500,00 45,00
1.000,00 80,00
1.500,00 115,00
2.000,00 150,00
3.000,00 201,00
4.000,00 252,00
5.000,00 303,00
6.000,00 354,00
7.000,00 405,00
8.000,00 456,00
9.000,00 507,00
10.000,00 558,00
13.000,00 604,00
16.000,00 650,00
19.000,00 696,00
22.000,00 742,00
25.000,00 788,00
30.000,00 863,00
35.000,00 938,00
höhere Beträge bitte anfragen

Generell hängt der weitere Verlauf eines Gerichtsverfahrens immer stark vom Einzelfall ab. Auch was die anschließende Zwangsvollstreckung betrifft, würde eine Darstellung aller möglichen Methoden und Probleme den Rahmen dieser Seite sprengen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für alle entsprechenden Fragen jederzeit zur Verfügung. Persönliche und auf den jeweiligen Einzelfall bezogene Beratung lässt sich durch nichts ersetzen und ist selbstverständlich immer in den Gebühren enthalten. Sprechen Sie uns einfach an!

Preise der Auskunftsdienste

Art der Auskunft Erfordernisse Dauer ca. Endpreis*
Adressermittlung über das Einwohnermeldeamt -einfache Meldeauskunft- erfordert berechtigtes Interesse 14 – 21 Tage 19,00€
Adressermittlung über das Einwohnermeldeamt -erweiterte Meldeauskunft- erfordert berechtigtes Interesse 14 – 30 Tage 29,00€
Auskunft aus dem gerichtlichen Schuldnerverzeichnis erfordert berechtigtes Interesse 14 – 30 Tage 29,00€
Auskunft Schuldnerverzeichnis zzgl. Abschrift des Protokolles der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung erfordert berechtigtes Interesse 14 – 30 Tage 49,00€
Wohnsitzermittlung durch Privatdetektiv immer möglich sofort auf Anfrage

Änderungen vorbehalten. Alle Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Selbstverständlich erhalten Sie von uns in allen Fällen der Beauftragung Ihre Rechnung per Post.